Veranstaltungskalender des Bezirksamtes

9. August - 26. September 2017

Der Fotoclub „Anton“ des Betreuten Einzelwohnens des Rehabilitationszentrum Berlin Ost - Inmitten gemeinnützige GmbH präsentiert eine neue Ausstellung in der Anton-Saefkow-Bibliothek. Unter der künstlerischen Leitung von Sven Hindemith beschäftigten sich die Mitglieder des Fotoclubs in diesem Jahr mit dem Thema Spiegelungen. Die Teilnehmer arbeiteten an immer neuen Ideen und kreirten im künstlerischen Arbeitsablauf einfallsreiche Experimente. Die dadurch entstandenen Fotografien und Kunstobjekte sind sehr beeindruckend und sehenswert. Sie eröffnen dem Betrachter, nicht nur neue Dimensionen, sondern auch andere Ansätze beim Betrachten des täglich Wahrgenommenen.

Die Ausstellungseröffnung findet am Freitag dem 11. August von 16 bis 20 Uhr statt.

Zur Lichtenberger Langen Nacht der Bilder am 15. September lädt der Fotoclub um 17 Uhr zu einem musikalischen Programm des Theaters Die AusErLesenden“ ein.

Anton-Saefkow-Bibliothek
Anton-Saefkow-Platz 14 | 10369 Berlin | Telefon 90296 3790

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 9-19 Uhr | Mi 13-19 Uhr | Sa 9-15 Uhr

Veröffentlicht durch & Rechte bei: http://www.berlin.de/land/kalender/index.php?rss&c=5

Fotografien des Lichtenbergers Fotoklub "Lichtblick" vom 03.05.17 bis 31.08.17

Veröffentlicht durch & Rechte bei: http://www.berlin.de/land/kalender/index.php?rss&c=5

Am Mittwoch, dem 23. August um 19 Uhr lädt die Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center zur Sommerlesung ein. Zu Gast sind die Schauspieler Sigrid Göhler und Peter Reusse, die in „Da capo für die Leiche“ Geschichten über Schauspieler und andere Kuriositäten erzählen.
Peter Reusse war viele Jahre Schauspieler am Deutschen Theater und in zahlreichen DEFA- und Fernsehfilmen zu sehen, so u. a. im Kassenschlager „Ein irrer Duft von frischem Heu“ oder „Denk bloß nicht, ich heule“ von 1965, der nach einem Verbot in der DDR erst 1990 zu einer breiten Aufführung gelangte. Im Fernsehen war er in mehreren Folgen der beliebten Serie „Polizeiruf 110“ besetzt, bei deren Dreharbeiten er auch seine Ehefrau Sigrid Göhler kennenlernte. Sie wurde vor allem als erste weibliche Kriminalistin im Deutschen Fernsehen bekannt. Als Polizeileutnant Vera Arndt in der Krimireihe Polizeiruf 110 des DDR-Fernsehens gehörte sie zu den Ermittlern der ersten Stunde und kam von 1971 bis 1983 in 46 Folgen zum Einsatz. Heute leben beide auf dem Land in Brandenburg, Peter Reusse widmet sich der Literatur und Malerei, und beide gestalten gemeinsam zahlreiche Lesungen aus Reusses Büchern.
Der Eintritt beträgt 4 Euro, für InhaberInnen eines gültigen Bibliotheksausweises 3 Euro. Der Vorverkauf beginnt am 24.07..2017, telefonische Bestellungen werden unter 9279 6410 gern entgegen genommen. Für die gemeinsame Veranstaltung mit der HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH erhalten 40 Mieter der HOWOGE Freikarten, die ebenfalls ab 24.07.2017 in der Bibliothek abgeholt werden können.


Öffnungszeiten: Anna-Seghers-Bibliothek
Mo, Di, Do, Fr 9-20 Uhr I Mi 13-20 Uhr I Sa 9-16 Uhr

Veröffentlicht durch & Rechte bei: http://www.berlin.de/land/kalender/index.php?rss&c=5

IRENE SOHLER - Malerei
KATHARINA VOGT - Skulptur und Zeichnung

Die Künstlerinnen sind anwesend.
Musik: Michael Vogt, Tuba

Veröffentlicht durch & Rechte bei: http://www.berlin.de/land/kalender/index.php?rss&c=5

9. August - 26. September 2017

Der Fotoclub „Anton“ des Betreuten Einzelwohnens des Rehabilitationszentrum Berlin Ost - Inmitten gemeinnützige GmbH präsentiert eine neue Ausstellung in der Anton-Saefkow-Bibliothek. Unter der künstlerischen Leitung von Sven Hindemith beschäftigten sich die Mitglieder des Fotoclubs in diesem Jahr mit dem Thema Spiegelungen. Die Teilnehmer arbeiteten an immer neuen Ideen und kreirten im künstlerischen Arbeitsablauf einfallsreiche Experimente. Die dadurch entstandenen Fotografien und Kunstobjekte sind sehr beeindruckend und sehenswert. Sie eröffnen dem Betrachter, nicht nur neue Dimensionen, sondern auch andere Ansätze beim Betrachten des täglich Wahrgenommenen.

Die Ausstellungseröffnung findet am Freitag dem 11. August von 16 bis 20 Uhr statt.

Zur Lichtenberger Langen Nacht der Bilder am 15. September lädt der Fotoclub um 17 Uhr zu einem musikalischen Programm des Theaters Die AusErLesenden“ ein.

Anton-Saefkow-Bibliothek
Anton-Saefkow-Platz 14 | 10369 Berlin | Telefon 90296 3790

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 9-19 Uhr | Mi 13-19 Uhr | Sa 9-15 Uhr

Veröffentlicht durch & Rechte bei: http://www.berlin.de/land/kalender/index.php?rss&c=5

AUSSTELLUNG FARBREISEN 1987 – 2017
MALEREI VON ECKHARD KOENIG
Vernissage, 23. Juni, um 19.00 Uhr, Galerie
Ausstellungszeitraum, 24. Juni bis 27. August 2017

Veröffentlicht durch & Rechte bei: http://www.berlin.de/land/kalender/index.php?rss&c=5

AUSSTELLUNG 100 JAHRE FLUGHAFEN KARLSHORST
FOTOAUSSTELLUNG GESCHICHTSFREUNDE KARLSHORST
Vernissage, 21. Juni, um 19.00 Uhr, Foyer 1. OG
Ausstellungszeitraum, 21. Juni bis 03. September 2017

Veröffentlicht durch & Rechte bei: http://www.berlin.de/land/kalender/index.php?rss&c=5

Malerei, Collage, Zeichnung

Robert Stieghorst (geboren in Bielefeld) und Mathias Roloff (geboren in Berlin) sind zwei junge deutsche Künstler mit Atelier in Berlin-Lichtenberg. Sie haben beide an der Universität der Künste Berlin studiert und dort als Meisterschüler abgeschlossen – Stieghorst bei Thomas Zipp, Roloff bei Volker Stelzmann. Beide werden in Berlin von der Galerie Westphal Berlin | Kunst und Projekte vertreten. Doch das sind längst nicht alle Verbindungen der Künstler zueinander.
Ihren realistischen und zumeist figürlichen Arbeiten wohnt eine seltsame Atmosphäre inne. Der Betrachter wird gefangen genommen durch die vermeintliche Widersprüchlichkeit der Dinge. Stieghorst nutzt für die Erschaffung seiner surreal anmutenden Bildwelten vor allem Mittel der Collage und der Malerei. Roloff zeigt aus seinem Oeuvre stimmungsvolle Zeichnungen und Gemälde sowie originalgrafische Bücher. Unter dem Titel “Schwebezustand“ stellt nun eine Dialogausstellung aktuelle Werke der beiden aufstrebenden Künstler vor.

Veröffentlicht durch & Rechte bei: http://www.berlin.de/land/kalender/index.php?rss&c=5

Ausstellung vom 29.06. - 23.08.2017

Irene Sohler
1951 in Brandenburg/Havel geboren. 1972-1976 Studium der Kunsterziehung und Germanistik an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald. 1976-1979 Studium der Malerei und Grafik, Lehrtätigkeit im Grundlagenstudium an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald. 1979-1989 Tätigkeit u. a. im Kulturhaus Potsdam, in der Kunstsammlung Neubrandenburg und im Gedenkatelier Otto Niemeyer-Holstein in Koserow-Lüttenort. 2008 Mitglied im BBK Mecklenburg und Vorpommern e. V. Irene Sohler lebt und arbeitet in Fürstenwerder/Uckermark.

Katharina Vogt
1966 in Berlin geboren. 1984-1987 Abendstudium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Seit 1987 plastische Arbeiten. 1990-1994 Studium an der Fachschule für Werbung und Gestaltung Berlin, Fachbereich Kommunikationsdesign, Abschluss als Gebrauchsgrafikerin. 1994-1996 Weiterführung des Studiums an der FHS Potsdam, Abschluss als Diplom-Designerin. Seit 1997 freiberuflich tätig als Bildhauerin und Grafikerin. Katharina Vogt lebt und arbeitet in Triepkendorf.

Veröffentlicht durch & Rechte bei: http://www.berlin.de/land/kalender/index.php?rss&c=5

Fotografien des Lichtenbergers Fotoklub "Lichtblick" vom 03.05.17 bis 31.08.17

Veröffentlicht durch & Rechte bei: http://www.berlin.de/land/kalender/index.php?rss&c=5


.
.

Gezwitscher über Berlin